Schallzahnbürste BadezimmerDie Schallzahnbürste in einem sinnvoll abgestimmten Badezimmer

Wer sich für eine Schallzahnbürste entscheidet, legt offensichtlich Wert auf Hygiene, Design oder auch Funktionalität. All diese Aspekte spielen auch bei der Einrichtung des eigenen Badezimmers eine gewichtige Rolle. Wir wollen Ihnen in diesem Blogartikel einmal ein paar grundlegende Hinweise zur Zusammenstellung des Badezimmers und der sinnvollen Abstimmung der einzelnen Komponenten aufeinander geben.


Keine böse Überraschung – Das Badezimmer beim Kauf einer Schallzahnbürste berücksichtigen

Eine Schallzahnbürste kann ein optisches Highlight im Badezimmer sein und die Gesamteinrichtung sinnvoll abrunden. Genauso ist es aber auch möglich, dass ein unpassendes Modell die Platzverhältnisse zusätzlich einschränkt. Daher ist es sinnvoll, beim Kauf auch auf solche Dinge Wert zu legen. Sie haben ein kleines Badezimmer? Dann ist es möglicherweise ratsam, zu einer Schallzahnbürste mit platzsparendem Ladegerät bzw. Aufbewahrungsetui zu greifen. Manche Ladestationen lassen sich auch sehr praktisch an der Wand befestigen.

In größeren Badezimmern können sich dagegen auch Modelle mit einer seperaten UV-Reinigungsstation sehr schön machen. Philips stattet entsprechende Modelle beispielsweise mit einem hochwertigen Gehäuse und einer modernen Beleuchtung aus, sodass viele Besitzer ihr Schallzahnbürsten-Set mit Vergnügen in ihrem Badezimmer präsentieren. Wie Sie sehen, kann es durchaus sinnvoll sein, bei der Auswahl einer Schallzahnbürste auch das eigene Badezimmer im Hinterkopf zu haben.


Kleiner Exkurs – Das Badezimmer überlegt einrichten

bathroom-1085991_640Wie die Schallzahnbürste im Optimalfall zum Badezimmer passt, sollten auch die anderen Komponenten sinnvoll aufeinander abgestimmt und zweckmäßig ausgewählt sein. Im Normalfall müssen Waschbecken, Toilette, Dusche und/oder Badewanne, Waschschrank sowie eine Waschbeckenablage Platz finden. Doch gerade an diesem Platz mangelt es im Bad häufig. Ein paar einfache Gestaltungstricks helfen dabei, kleine Badezimmer optimal einzurichten.

Da wären zunächst ein paar einfache „optische“ Kniffe zu nennen. So lassen beispielsweise großformatige Fließen kleine Räume größer aussehen. Den selben Effekt haben helle Farbtöne, wie beige oder weiß. Dabei muss das Bad nicht zwingend neu befließt werden. Auch ein einfacher Fließenlack oder Fließenfolien können wahre Wunder bewirken. Eine Erhöhung der Lichtquellen (viele kleine anstelle von einer großen) lässt das Bad wärmer und komfortabler erscheinen. Darüber hinaus sind weiße Leuchten für kleine Räume vorteilhafter als gelbe.

Um nicht nur optisch, sondern auch faktisch mehr Platz im eigenen Badezimmer zu haben, ist die Auswahl der Einrichtungskomponenten entscheidend. Aufbewahrungsschränke können praktisch unter dem Waschbecken als Unterschrank angebracht werden. Ein Spiegelschrank kann zudem anstelle eines Wandspiegels über dem Waschbecken zusätzlichen Stauraum bieten. Sinnvoll sind auch Sanitäreinrichtungen, die sich passgenau integrieren lassen. Eine rahmenlose Dusche ist in der Regel deutlich platzsparender als eine Badewanne. Wer auf letztere nicht verzichten kann, kann auch auf eine 2-in-1-Lösung zurückgreifen.

Nicht zuletzt sollten die einzelnen Komponenten natürlich hinsichtlich des Materials, der Machart und der Farbe zueinander passen und ein stimmiges Gesamtbild abgeben.


Die Bedürfnisse der Badezimmernutzer berücksichtigen

Selbstverständlich müssen die Sanitäranlagen auch den Bedürfnissen der nutzenden Menschen entsprechen. Bei älteren Menschen im Haushalt kann es beispielsweise sinnvoll sein, auf eine Toilette mit Sitzerhöhung zu setzen. Auf http://toiletten-tipp.de finden Sie weiterführende Informationen und Kaufempfehlungen speziell zu Toiletten. Dabei gibt es mehr zu beachten, als möglicherweise zunächst angenommen. Beispielsweise gilt es, sich gut bedacht für eine Flach- oder Tiefspülung bzw. eine stehende oder hängende Anbringung zu entscheiden. In kleinen Badezimmern können hängende Toiletten etwas die Bodenfläche vergrößern.

Körperlich limitierte Menschen können zudem von einem leicht erreichbaren bzw. eventuell sogar unterfahrbaren Waschbecken oder auch von einer Sitzbadewanne profitieren. So können auch Menschen mit gewissen Einschränkungen problemlos ihre Selbständigkeit wahren. Eine Sitzbadewanne kann selbstverständlich aber auch für uneingeschränkte Personen eine sinnvolle Anschaffung sein. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Badewanne weist sie nämlich eine geringere Größe auf. Damit wären wir wieder beim Punkt „platzsparende Einrichtung in kleineren, engen Badezimmern“ angelangt.

Die Schallzahnbürste in einem sinnvoll abgestimmten Badezimmer

4,7 (93,33%) 6 Bewertungen




Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare